Camping im Schwarzwald
Schwarzwaldcamp: Naturbelassene Stellplätze mitten im Wald

Camping im Schwarzwald

Du planst einen Campingurlaub im Schwarzwald und weißt noch nicht genau, wohin es gehen soll? Zugegeben, das ist auch gar nicht so leicht, denn von der flachen Rheinebene bis hin zu fast alpinen Gipfeln hat der Schwarzwald alles zu bieten. Von den Zeltkindern wird der Nord- und der Südschwarzwald favorisiert. Lass Dich hier von erfahrenen Zeltfamilien inspirieren und erhalte wertvolle Tipps für das Camping im Schwarzwald: Kinderfreundliche Campingplätze und Ausflugsziele.

Campingurlaub im Nordschwarzwald

Der hügelig bis bergige Nordschwarzwald mit seinen kleinen Bächen und ausgedehnten Wäldern ist das ideale Urlaubsziel für kleine Entdecker. Gleichzeitig bieten die Städte im Nordschwarzwald gute Ausweichmöglichkeiten für Regentage oder wenn dir der Sinn mal mehr nach Shopping oder Museum steht als nach Natur pur und Outdoorerlebnis.

Campingplätze im Nordschwarzwald

Du möchtest dein Zelt nicht auf irgendeinem Campingplatz im Nordschwarzwald aufschlagen? Hier findest du Campingplätze in der Region, die von Zeltkindern empfohlen werden und somit familienerprobt sind.

Ausflugsziele im Nordschwarzwald

Alleine im Nordschwarzwald gibt es 42 große und kleine Tierparks. Die meisten davon sind Wildgehege, in denen du das heimische Wild beobachten kannst. Ein besonderes Erlebnis für Groß und Klein ist der Alternative Wolf und Bärenpark in Bad Rippoldsau. Hier kannst du auf einem Erlebnispfad Bären und Wölfe in einem Freigehege bewundern.

Schwarzwald Kinder beim Wandern
Wanderung mit Kindern im Schwarzwald

Outdoor-Abenteuer

Deine Kinder sind schon etwas größer und passen in die Kategorie Adrenalinjunkie? Dann nichts wie hin in das Heubachtal. Hier könnt ihr an sieben verschiedenen Ziplines mit bis zu 60 Kilometern in der Stunde über die Tannen rauschen.

Wandern im Nordschwarzwald

Im Schwarzwald gibt es Wanderwege wie Sand am Meer. Gerade für Familien bieten sich Amis Abenteuer Touren an. Die Touren gibt es in unterschiedlichen Längen und auf jeder Tour gibt es etwas anderes zu entdecken.
Ein echtes Naturerlebnis ist auch eine Wanderung auf dem Wildnispfad oder dem Luchspfad im Nationalpark Schwarzwald.

Radfahren im Schwarzwald

Egal, ob Fernradweg oder Flussradweg, der Nordschwarzwald lässt dein Fahrradherz höherschlagen. Zahlreiche Fahrradbus Linien und der unkomplizierte Fahrradtransport in den Regionalzügen erleichtern dir übrigens die Tourenplanung.

Als besonders familienfreundlich gelten übrigens die Radwege durch das Nagoldtal und das Kinzigtal. Beide Wege sind als Mehrtagestour angelegt, können aber dank der guten Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr auch in einzelnen Tagesetappen geradelt werden

Campingurlaub im Südschwarzwald

Im Südschwarzwald warten nicht nur zwei tolle Seen auf dich, sondern mit dem Belchen, dem Feldberg und dem Herzogenhorn auch imposante Berge.

Camping im Schwarzwald: Kind im Schluchsee
Camping im Schwarzwald am Schluchsee

Campingplätze im Südschwarzwald

Besonders beliebt bei den Zeltkindern sind die Regionen rund um den Schluchsee und den Titisee. Aber siehe selbst, welche Campingplätze Familien rund um die Seen und in der Region Südschwarzwald empfohlen werden.

Campingplätze am See

Camping auf dem Bauernhof

Naturnahe Campingplätze

Campingplatz mit Schwimmbad oder Naturpool

Ausflugsziele im Südschwarzwald

Freizeit- und Tierparks

In Rust findest du mit dem Europa Park Deutschlands größten Freizeitpark mit Achterbahn, Geisterbahn und etlichen weiteren Fahrgeschäften. Wenn dir das zu viel Rummel ist, dann versuch es doch mit dem Spaß Park Hochschwarzwald oder dem Steinwasenpark. Hier geht es etwas beschaulicher zu, für genug Action ist aber dennoch gesorgt.
Heimische und exotische Tiere könnt ihr in den großzügigen Gehegen in Tatzmania entdecken.
Die Tierwelt des Schwarzwaldes kannst du im Wildgehege in St. Blasien erkunden und im Mittelpunkt des Wildgeheges „Bündt“ steht das Damwild

Natur erleben

Auch ohne große Wanderungen kannst du im Schwarzwald die Berge gemeinsam mit deinen Kindern erleben. Mit der Belchenbahn kommst du bequem auf 1414 Meter und hast einen herrlichen Blick über die Region. Nicht ganz so gemütlich aber ein Erlebnis für die ganze Familie ist ein Besuch in einer der zahlreichen Schluchten des Schwarzwaldes. Egal, ob in der Wutachschlucht, der Ravennaschlucht oder der Haslachschlucht, hier kommen nicht nur Hobbygeologen auf ihre Kosten. Die kleinen Pfade und angelegten Wege sind ein Abenteuer für die ganze Familie. Ihr habt noch nicht genug vom Wasser?
Dann gibt es bei St. Blasien noch die Menzenschwander Wasserfälle und den Windberg Wasserfall. Lohnenswert ist auch der Todtnauer Wasserfall. Hier stürzt das Wasser über 97 Meter in die Tiefe.

Camping im Schwarzwald: Kind und Oma vorm Rainmarti Hof
Camping im Schwarzwald: Ausflugsziel Rainmarti Hof

Outdoor-Abenteuer

Einen ordentlichen Adrenalinschub kann sich deine Familie im Kletterwald Feldberg oder im Action Forest Kletterwald abholen. Oder steht deinen Kindern eher der Sinn nach Rodeln? Auch kein Problem, denn in Todtnau gibt es mit dem Hasenhorn Coaster Deutschlands längst und angeblich aufregendste Rodelbahn.

Wandern im Südschwarzwald

Der Hochschwarzwald ist eine ausgezeichnete Premium Wanderregion und verfügt über 1.700 Kilometer Wanderwege. Egal, ob Spaziergang oder Mehrtagestour, im Südschwarzwald findest du garantiert den richtigen Weg. Gerade mit kleineren Kindern bieten sich die extra für kleine Wanderer und Entdecker angelegten Pfade wie der Wichtelpfad Feldberg oder der Waldtierpfad Häusern an. Mit größeren Kindern und Teenies kannst du dich auf dem Schluchtensteig gleich für mehrere Tage ins Abenteuer stürzen.

Radfahren im Südschwarzwald

Du glaubst, der Südschwarzwald ist viel zu hügelig für Radtouren mit Kindern? Falsch gedacht. Auf dem Bähnleradweg kannst du beispielsweise 27,2 Kilometer mit nur 127 Höhenmetern zurücklegen und auch der Schwarzwaldradweg verläuft auf weiten Strecken ohne viel Steigung. Wenn du lieber am Wasser radelst und die ein oder andere Badepause einplanen möchtest, dann eignen sich die Wege um den Schluchsee und den Titisee.

Ganz besonders Camping im Schwarzwald: Wild zelten

Da der Schwarzwald zu weiten Teilen Naturschutzgebiet und Nationalpark ist, ist hier wildes Zelten verboten. Eine Ausnahme bilden die sogenannten Trekkingplätze von denen es im Schwarzwald gleich neun Stück gibt. Trekkingplätze sind im Wald versteckte Plätze mit einer einfachen Komposttoilette und einer Feuerstelle. Hier dürfen maximal drei Zelte mit 2 – 3 Personen pro Zelt für eine Nacht stehen. Alle Trekkingplätze sind nur zu Fuß erreichbar. Einen groben Überblick über die Lage der Camps kannst du dir unter https://www.trekking-schwarzwald.de verschaffen. Die genaue Wegbeschreibung bekommst du allerdings erst bei der Buchung.

Du warst bereits im Schwarzwald zelten und möchtest von deinen persönlichen Erfahrungen berichten? Gerne!
Hinterlasse dafür einen Kommentar oder schick mir deine Anmerkung an ivonne@zeltkinder.de. Dann ergänze ich es gern.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen